Zum Hauptinhalt springen
Headerbild News-Schriftzug

Detailansicht

Beschichtungen auf Basis Chromtrioxid nach dem Sunset-Date: Status der Autorisierungen und Beschichtungs-Alternativen

Sechs Vorträge befassen sich ab Donnerstagmittag in Saal 2 (Ebene +1) mit dem Thema REACH und dem Verbot von Chrom(VI).

Anstelle einer klaren Entscheidung zum „Sunset Date“ am 21. September 2017 bezüglich des Verbots von Chrom(VI) im Rahmen von REACH hat die Europäische Gemeinschaft bis dato lediglich Autorisierungen mit verschiedener Dauer bekannt gegeben. Neben längerfristigen Autorisierungen von bis zu zwölf Jahren gelten in einigen Fällen auch kürzere Fristen von bis zu vier Jahren.

Zusätzlich sollen immer mehr Beschichter dem Wunsch ihrer Kunden nachkommen, Cr(VI)-frei produzierte Waren zu vermarkten. Außerdem ergibt sich aus den Produktzyklen der Industrien, die beschichtete Produkte in den Umlauf bringen, ein zusätzlicher Anreiz, früher als erst in zwölf Jahren mit Cr(VI)-Alternativen aufzuwarten.

Die Vortragsreihe zeigt auf, was REACH für einen mittelständischen Betrieb bedeutet und wie er den Umgang damit meistern kann. Außerdem gibt sie einen Einblick in die Entwicklung von alternativen, chrom(VI)-freien Verfahren zum Färben, Beschichten und Kunststoffvorbehandeln/Beizen, führt verschiedene Ansätze sowie die damit einhergehenden notwendigen Verfahrensanpassungen auf.

Zum Vortragsprogramm

Zur Anmeldung