Skip to main content

Dr.-Ing. Jens-Uwe Riedel

Herr Riedel ist Leiter Oberflächentechnik bei Weidmüller Interface GmbH & Co. KG in Detmold. Er hat sich in seiner beruflichen Tätigkeit auf die Oberflächentechnik und die Werkstoffanwendung, -auswahl und -prüfung von metallischen Werkstoffen spezialisiert. Bei der Fa. Weidmüller Interface GmbH & Co. KG ist er seit vielen Jahren verantwortlich für die Bauteilreinigung, die Wärmebehandlung, die galvanische Beschichtung und für die Verfahrensentwicklung.

Er unterrichtet im Masterstudium an der Hochschule Lemgo das Fach Oberflächentechnik. In seiner Tätigkeit als Sachverständiger berät er Industrieunternehmen in Fragen der Fertigungsprozessanalyse, der Schadenanalytik und in der Konstruktion. Als stellvertretender Obmann für den Ausschuss „Chemische und elektrochemische Überzüge“ arbeitet er beim DIN aktiv an der Weiterentwicklung von Normen im o.g. Fachgebiet mit.

Herr Dr. Riedel hat an der Technischen Universität Berlin Werkstoffwissenschaften studiert und auf dem Gebiet der Wasserstoffversprödung von metallischen Werkstoffen promoviert.

Zurück

Benjamin Kröger

Benjamin Kröger ist Geschäftsführer im Steinbeis Transferzentrum Werkstoffe Korrosion & Korrosionsschutz GmbH in Friedrichshafen. Er ist seit 2005 im Steinbeis-Verbund tätig und war bis Ende 2014 als Projektleiter für die Durchführung von Industrie- und Forschungsprojekten im Bereich Werkstoffe und Oberflächentechnik verantwortlich. Im Januar 2015 wurde das Unternehmen in eine eigenständige GmbH umgewandelt und Benjamin Kröger hat die Geschäftsführung übernommen.

Zu den Projektschwerpunkten in den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Automobil und anderen Industriezweigen gehören die Themenbereiche Werkstoffe, Oberflächentechnik, Korrosion, Elektrochemie und Verschleiß.

Zurück

Karl Morgenstern

Karl Morgenstern ist Obmann des NA 062-01-76 AA und ZVO-Normenbeauftrager. Er war Mitglied in der Geschäftsleitung der WHW Walter Hillebrand GmbH & Co. KG in Wickede. In dieser Funktion war er auch Berater bei den OEM für den Bereich Korrosionsschutz. Sowohl in dieser Funktion als auch als DIN-Mitglied hat er die Normen für Korrosionsschutz mitgestaltet.

Vor der Tätigkeit bei WHW Walter Hillebrand war er als Technischer Leiter im Bereich Eloxal/ mechanische Bearbeitung von Strangpressprofilen verantwortlich. Neben der DIN-Tätigkeit ist er auch im Deutschen Schraubenverband aktiv.

Zurück