-->
  • ZVO Oberflächentage 2022 in Leipzig

    ZVO Oberflächentage 2022 Leipzig

Detailansicht

Fortschritte in der Anlagen- und Steuerungstechnik

Mit der Anlagen- und Steuerungstechnik von Beschichtungsanlagen in der Oberflächentechnik befassen sich vier OT-Vorträge am Freitagmorgen, 24. September.

Durch die ambitionierten Ziele der Gesellschaft, Politik und der Kunden bezüglich Nachhaltigkeit und CO2-Emissionen geraten Zulieferbetriebe unter Zugzwang. Neue, nachhaltige Konzept und innovative Denkansätze sind gefragt.

Den Auftakt des Vortragsblocks machen neue Maschinenkonzepte in der Zinklamellenbeschichtung. Es wird veranschaulicht, welche Stellhebel bewegt werden können und welche Auswirkungen diese auf CO2-Ausstoß, Energieverbrauch, Betriebskosten und auf die Beschichtungsqualität haben.

Ein weiterer Vortrag befasst sich mit der Thematik der Werterhaltung von Bestandsanlagen durch ein effizientes und nachhaltiges Gleichrichterdesign. Denn in Zeiten der allgemeinen Bewusstseinsveränderung hinsichtlich des ökologischen Fußabdrucks erlangt der Begriff Werterhaltung wieder eine völlig neue Bedeutung. Verantwortungsvoller Umgang mit eingesetzten Ressourcen wie Energie und Materialien schonen nicht nur den eigenen Geldbeutel, sondern sichern auch die Nachhaltigkeit im eigenen Unternehmen. Der Gleichrichter nimmt, als einer der größten Energieumsetzer in einer Galvanik, in diesem Zusammenhang eine besondere Stellung ein. Das richtige Design wirkt sich nachhaltig auf die Instandhaltungsintensität aus.

Um die Reduzierung von Oberschwingungen in Industrienetzen durch Active-Front-End-Technologie geht es im folgenden Vortrag. Oberschwingungen in AC-Versorgungsnetzen haben ab einem bestimmten Schwellenwert einen spürbaren Einfluss auf Produktionsprozesse. Technisch ist es möglich, den Netzzustand zu verbessern, das heißt, die vorhandenen Oberwellen (teilweise) zu kompensieren. Bewährt haben sich hier der Einsatz von Oberwellenfiltern (passiv oder aktiv), aber auch von elektronischen Verbrauchern mit aktiver Gleichrichtung, als Active-Front-End-Technologie bekannt.

Mit der Vorstellung von innovativen Gestellbeschichtungen in der (Kunststoff)-Galvanisierung endet der Vortragsblock. Galvanogestelle werden häufig mit PVC-Plastisolen beschichtet. Diese vielseitig einsetzbaren Beschichtungsmaterialien besitzen eine exzellente Haltbarkeit und modulierbare mechanische Eigenschaften und dienen als Korrosionsschutz gegenüber den verwendeten Elektrolyten/Beizen und als Isolator zur Verhinderung von Gestellmetallisierung. Bei der Formulierung der Plastisole ist es wichtig, die Beschichtungsbedingungen und -anforderungen der Gestellbauer zu berücksichtigen und entsprechend Plastisol-Eigenschaften und Beschichtungsprozess aufeinander abzustimmen. So lässt sich die Beständigkeit und Durchlaufzeit der Gestelle verlängern und die Produktivität steigern. Es öffnet sich ein breiteres Verarbeitungsfenster für die Kunststoffgalvanisierung.

Melden Sie sich bis 16. September zur Präsenzteilnahme (begrenzte Teilnehmerzahl) an, oder buchen Sie bis 22. September ein Online-Ticket

Verfolgen Sie den Kongress auch auf den Social-Media-Kanälen des ZVO #OTBerlin21