Skip to main content

Stefan Lenzer - Moderne, nickelfreie Phosphatierverfahren und alkalische Entphosphatierverfahren für Verbindungselemente

Übersicht über aktuelle nickelfreie Phosphatierverfahren; Vorteile für Arbeitssicherheit und Abwasser; Stabile Badführung durch optimiertes Eisenmanagement; Entphosphatieren von hochfesten Schrauben vor der Wärmebehandlung

Die moderne, nickelfreie Phosphatiertechnologie wird unter anderem auf Verbindungselementen wie Schrauben zur Erzielung verschiedenster technischer Eigenschaften angewandt, um die Anforderung der OEM zu erfüllen:

Korrosionsschutz
Wenn die wichtigste Anforderung darin besteht, dass sich nach einer Expositionszeit von 72 Stunden im Rahmen des neutralen Salzsprühtests kein roter Rost bildet, sorgt dickschichtiges Zink-Phosphat für die Grundbeschichtung. Sofern mikro-kristallines Phosphat erforderlich ist, wird Zink/Kalzium-Phosphat empfohlen. Diese Beschichtungen werden durch Korrosionsinhibitoren/Gleitmittel ergänzt. Reibungskoeffi-zienten dicker Beschichtungen liegen typischerweise im Bereich von 0,12 – 0,30, mikrokristallines Phosphat im Bereich von 0,08 bis 0,16.

Haftvermittlung – dünne bis mittlere Zink-Phosphatschichten sorgen für eine korrosions-beständige Grundlage für organische Beschichtungen. Die gewöhnlich mit Kalzium modifizierten Endbeschichtungen gewährleisten eine ausgezeichnete Adhäsion für anschließend aufgetragene Decklackschichten.

Die Vorteile der nickelfreien Phosphatierung liegen in Bereich der Abwasserbehandlung und der Arbeitssicherheit beim Umgang mit den entsprechenden Produkten. Das innovative Eisenmanagement limitiert den Eisengehalt der Badlösung und reduziert Badneuansätze und den Badpflegeaufwand.

Hochfeste Verbindungselemente müssen vor der Wärmbehandlung einer Entphosphatierung unterzogen werden. Die Behandlung mit alkalischen Entphosphatierungsmitteln beugt negativen Einflüssen auf die Gebrauchseigenschaften vor, die durch die Vergütungsbehandlung phosphatierter Bauteile entstehen können. Das wirksame Entfernen der Phosphatschicht vor der Wärmebehandlung ist von kritischer Bedeutung für die Qualität der produzierten Teile. Moderne Anlagenausrüstung und erhöhte Qualitätsanforderungen erfordern leistungsstarke Entphosphatierungsprodukte.